10 Things - Pair Analyse

Pair Analyse: Qualität von Anfang an

Rückblick zu "10 Things"-Vortrag

Pair Programming hat sich in den letzten Jahren bereits in agilen sowie in traditionellen Entwicklungsprojekten etabliert. Veronika Rumpler stellt in ihrem Vortrag dar, warum diese spezielle Arbeitstechnik auch im Bereich der Business Analyse eingesetzt werden kann und auch eingesetzt werden sollte.

Rückblick zur dritten Veranstaltung der Reihe "10 things I wished they'd told me!" im Jahr 2015

Nach der erholsamen Sommerpause wurde es Zeit für einen fulminanten Start in den Veranstaltungsherbst. Analystin Veronika Rumpler läutete mit ihrem Vortrag "Pair Analyse: Qualität von Anfang an" die zweite Halbzeit der SEQIS "10 things"-Expertentreffs 2015 ein. Sie entführte die Teilnehmer mit viel Charme in die Welt der Pair Analyse und zeigte dabei auf, wie Pair Programming und Business Analyse effektiv und sinnvoll kombiniert werden können. In der Business Analyse muss in relativ kurzer Zeit die zielführendste Lösung für die bestehenden Anforderungen gefunden werden. Dazu steht an erster Stelle, die Anforderungen und das Problem auch richtig zu verstehen. Um dann anschließend verschiedene Lösungen aufzeigen zu können, werden verschiedene Kreativitätstechniken, wie z.B. Design Thinking, eingesetzt. Hier ist das Denken in viele unterschiedliche Richtungen unerlässlich. Dies legt den Grundstein zum Pairing: Denn viele kreative Köpfe liefern auch viele kreative Ideen.

Die eigene Lösung sollte stets bewusst in Frage gestellt werden. Setzen Sie sich dazu unterschiedliche Hüte auf und schlüpfen Sie auch einmal in die Rolle des Träumers, des Realisten oder des Kritikers und beziehen Sie auch hier Ihre KollegInnen mit ein. Sollte einmal kein Pairing Partner in der Nähe sein, setzen Sie doch einfach auf eine Gummi-Ente. Stellen Sie sich diese auf Ihren Schreibtisch und erzählen sie der Ente Ihr Problem. Mit dieser Methode können Probleme strukturiert beschrieben und neue Wege der Lösungsfindung erschlossen werden. Denn oftmals reicht es schon, wenn es jemanden gibt, der einfach nur zuhört. Pairing in der Business Analyse ist jedoch nicht immer sinnvoll: Wenn bereits eine vordefinierte Lösung besteht, wenn Sie erst einmal Zeit zum Nachdenken benötigen oder Sie mit dem Pairing Partner einfach nicht effizient zusammenarbeiten können.

Dennoch überwiegen die Vorteile des Pairing: Der Einsatz von zwei Personen gleichzeitig verdoppelt keineswegs die Kosten, sondern erhöht sie lediglich um 15% - gleichzeitig sinkt der Aufwand des Bugfixing enorm, wenn Fehler von Anfang an vermieden und somit die Qualität erhöht werden. Und nicht zu vergessen: Arbeiten im Team macht Spaß!


Hier geht‘s zum Download der Vortragsfolien 

Vortragender
Vortragender Josef Falk

Josef Falk
Principal Consultant
IT Analyse

Veranstaltungskalender
< April 2024 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Zurück

Zum Seitenanfang navigieren