Early Access – lassen wir den Kunden testen?!

Feedback der User in der Entwicklungsphase

In dieser „10 things“-Veranstaltung ging es um die Vor- und Nachteile von Early Access – einem Konzept, das den Endverbraucher bereits in der Entwicklungsphase mit einbezieht.

Rückblick zur ersten Veranstaltung der Reihe "10 things I wished they'd told me!" im Jahr 2018

Philip Stockerer, Experte für Testmanagement und Performance Engineering, lud zum ersten "10 things" Fachvortrag im Jahr 2018. Dabei drehte sich alles rund um das Thema "Early Access - lassen wir den Kunden testen?!".

Early Access kann nur erfolgreich umgesetzt werden, wenn zu Beginn des Projektes ein Change des Mindsets und ein Bewusstsein über die Voraussetzungen erfolgt. Team und Unternehmen müssen bereit sein mit unfertiger Software an die Öffentlichkeit zu gehen und Feedback der User uneingeschränkt zur Kenntnis zu nehmen.

Das Feedback der User steht dabei im Mittelpunkt. Wichtig ist, dieses auch entsprechend zu würdigen und prompt darauf zu reagieren. Vermitteln Sie Ihren Usern das Gefühl Teil des Teams zu sein. Ihre User machen sich die Mühe Feedback zu erstellen – sie erwarten dafür allerdings auch eine Gegenleistung: Ihre Anerkennung.

Besonders betonte Philip Stockerer die Notwendigkeit zur zeitgerechten Planung der Ressourcen. Early Access generiert im Idealfall keinen Mehraufwand – allerdings müssen Sie die später sowieso notwendigen Ressourcen früher in früheren Projektphasen einplanen.

Ein erfolgreiches Early Access-Projekt kann nur dann auf die Beine gestellt werden, wenn das Projekt von Anfang an unternehmensweit geplant, alle aktiv eingebunden und auch die notwendige Skalierung wichtiger Instanzen ermöglicht wird.

Folgende "10 things" gab Philip Stockerer den Teilnehmern mit:

  1. Machen Sie sich die Voraussetzungen bewusst

  2. Verringern Sie die Feedback-Hürde

  3. Erstellen Sie technisches Feedback automatisiert

  4. Reagieren Sie prompt auf Userfeedback

  5. Der Product Owner ist für die Verarbeitung des Feedbacks verantwortlich

  6. Analysieren Sie Nutzer- & Applikationsverhalten

  7. Planen Sie Ressourcen zeitgerecht ein

  8. Early Access trifft das gesamte Unternehmen

  9. Definieren Sie das richtige Early Access-Modell

  10. Nutzen Sie Incentives

 

Hier finden Sie eine übersichtliche Zusammenfassung der Tipps.
Hier geht's zum Download der Vortragsfolien.

Veranstaltungskalender
< März 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Zurück

  • SEQIS
  • Early Access – lassen wir den Kunden testen?!
Zum Seitenanfang navigieren